Klangmystik


Aktuelle Veranstaltungen

Klangimpressionist

Homo sapiens?

Künstlerische Positionen

In einem breiten Spektrum von Malerei über Fotografie und Skulptur bis hin zu Klang- und Videoinstallationen präsentieren Absolventen der Universität Koblenz-Landau ihre Sicht auf die heutige Gesellschaft. Hierbei beziehen sie sich auf die These Hartmut Rosas:

Moderne, das ist Beschleunigung und Entfremdung.

Die Ausstellung beginnt am 21. Juli, endet am 18. August und ist jeweils von Freitag - Sonntag von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.

Am 28. Juli 2018 um 18.00 Uhr begleite ich die Ausstellung mit meiner Klangperformance
“Ruf der Stille” - Eine einzigartige Liaison zwischen Klang und Kunst.
Der Eintritt ist kostenlos.

Veranstaltungsort: Bahnhofsplatz 3, 56130 Bad Ems
(ehemalige Güterhalle des Hauptbahnhofs, Innenräume nicht barrierefrei)


Silent-motion

Klangperformance
mit dem Klangimpressionisten Franz-Josef König
in der City-Kirche in Koblenz

Die City Kirche ist ein Ort in der Altstadt von Koblenz, an dem sich seit fast 800 Jahren Menschen im Gottesdienst und in der Stille mit anderen begegnen. Sie ist auch ein Ort für schöpferische Pausen, Dialog und Auseinandersetzung mit religiösen und gesellschaftlichen Themen. Ihre Geschichte ist von Zerstörung, Wiederaufbau und Erneuerung geprägt. Die dort lebenden Gemeinschaften mussten den Ort immer wieder verlassen – andere kamen und begannen einen Neuanfang.

Der Klangimpressionist Franz-Josef König hat sich mit seiner Klangperformance „Silent motion“ von der Geschichte der City-Kirche inspirieren lassen. Einerseits bringt er uns in die Stille, andererseits möchte er seine Zuhörer bewegen und greift damit die bewegte Geschichte der Kirche auf. Seine Klangimpressionen führen uns in eine andere Welt, der Kirchenraum wird zu einem Resonanz-körper, einzelne Klänge vereinigen sich zu einem einzigartigen Klangerlebnis, alles gerät in Schwingung.

Die City Kirche ist für mich ein Ort der Stille mitten in einem hektischen Umfeld, ähnlich wie meine Klangmeditationen, die Raum und Zeit für Stille in einem oft hektischen Alltag schaffen.

Seine einstündige Aufführung lebt von der Vielfalt der Klänge, den eindringlichen Tönen seiner Gongs, dem sanften Schleier der Flöten und dem Zirpen der Sansula. Er kombiniert die Töne der Shruti-Box mit seinem Gesang und durchdringt mit dem zarten Klirren der Zimbel die feine Stille, die all das umgibt. Seine zahlreichen Klangvariationen unterbricht er mit meditativen Einlagen, die uns in unserem Innersten berühren und uns unserer Sehnsucht folgen lässt.

Termin: Mittwoch, 22.08.2018
Beginn: 19:00 Uhr
Dauer: ca. 1 Stunde

Im Anschluss besteht bei einem Glas Wein oder Wasser die Möglichkeit zu einem Austausch mit dem Künstler. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.